Glutenfrei Einkaufen

Der Einkauf glutenfreier Lebensmittel ist inzwischen kein Problem mehr. Hier einige Tipps und Infos:

Deutschland

Reformhäuser

Erster Anlaufpunkt sind sicher die zahlreichen Reformhäuser, die es in jedem größeren Ort gibt. Sie bieten meist ein besonders umfangreiches Angebot an glutenfreien Produkten und können zusätzlich durch eine fundierte persönliche Beratung überzeugen.

Stark angewachsen ist in den letzten Jahren die Zahl der Filialen, die zu einer der größeren regionalen und überregionalen Reformhausketten gehören. Hier einige Beispiele:


Vitalia Reformhaus und Vitalia Biomarkt Gut 110 Filialen, überwiegend in Bayern, Baden-Württemberg und Berlin
Reformhaus Bacher Knapp 70 Filialen, überwiegend in Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen
Reformhaus Escher Gut 20 Filialen in Rheinland-Pfalz, im Saarland, in Baden-Württemberg und demnächst auch in Hessen
Reformhaus Ebken Gut 20 Filialen, überwiegend in Bremen und Niedersachsen
Reformhaus Engelhardt Knapp 20 Filialen in Hamburg und Umgebung
Reformhaus Herrmann Knapp 20 Filialen in Südhessen
Reformhaus Seibel Ein gutes Dutzend Filialen, überwiegend in Nordrhein-Westfalen


Zu finden sind die Filialen der Reformhausketten oft in den größeren Städten und in den vielen neu entstandenen Einkaufszentren.

In kleineren Städten dominieren dagegen unabhängige, inhabergeführte Reformhäuser.

Bioläden

Eine gute Adresse sind auch Bioläden, die in der Regel ebenfalls ein mehr oder minder großes glutenfreies Sortiment anbieten. Auch hier gibt es inzwischen einige größere Ketten wie beispielsweise die Alnatura-Märkte, die basic-Biomärke sowie die denn's-Biomärkte.

Drogeriemarktketten

Bei den großen Drogeriemarktketten bieten insbesondere dm und Rossmann flächendeckend ein glutenfreies (Basis)Sortiment. dm mit Produkten von Schär und Alnavit "Frei von Gluten", Rossmann mit der Eigenmarke enerBiO oder mit Produkten von Schneekoppe.

Supermärkte

Im klassischen Lebensmittelhandel ist die Auswahl dagegen eher gering. Am größten sind die Chancen bei Hit, Real, Kaufland oder auch Edeka. Oft gibt es in den größeren Märkten zumindest ein gutes Dutzend glutenfreier Produkte, beispielsweise von Schneekoppe, Glutano oder ds.

tegut bietet in knapp 50 seiner über 300 Filialen ein glutenfreies Basissortiment mit Produkten der Firmen Alnavit "Frei von Gluten" und Hammermühle.

Erwähnt werden soll zu guter Letzt auch noch der Discounter Aldi. Zwar bietet Aldi kein spezielles Glutenfrei-Sortiment. Dafür gab es in der Vergangenheit aber bereits mehrmals zeitlich begrenzte Aktionen, in denen glutenfreie Produkte der Eigenmarke Remiga glutenfrei zu vergleichsweise günstigen Preisen angeboten wurden.

Bäckereien

Ein ganze Reihe von Bäckereien hat die neue Marktlücke entdeckt und glutenfreie Frischbrote und andere glutenfreie Backwaren im Programm. Beispielsweise die Bäckerei Schubert in Augsburg oder die Fritz Mühlenbäckerei in München. Oft werden die Brote zusätzlich auch in den Bioläden und großen Supermärkten der Region angeboten.

Österreich

In allen Merkur-Märkten finden Sie gut 50 verschiedene Produkte der Firmen Glutano, Schär und Le Veneziane. Darüber hinaus gibt es Semmelbrösel und Knödelbrot der Firma Grimme, tiefgefrorenes Brot sowie beer-up-Bier.

Spar Österreich bietet mit der Eigenmarke "free from" ein umfangreiches Sortiment an glutenfreien (und teilweise auch laktosefreien) Produkten.

Auch bei Billa im Zillertal und in Brixlegg habe ich jeweils 2 dutzend glutenfreie Produkte, überwiegend von Dr. Schär, entdeckt. Auch das glutenfreie BeerUp ist erhältlich. Ob das flächendeckend für ganz Österreich gilt, weiß ich allerdings nicht.

Das Reformhaus Martin ist mit knapp 20 Filialen in ganz Österreich vertreten. Und auch die Drogeriemarktkette dm bietet eine Auswahl glutenfreier Produkte.


Italien

In Italien bieten viele Supermärkte ein Basissortiment an glutenfreien Lebensmitteln und oft führen auch Apotheken glutenfreie Produkte.

Eine aufmerksame Leserin hat uns per Mail direkt aus Italien einige interessante Informationen zukommen lassen:

"In Italien kann man in jeder Apotheke glutenfreie Lebensmittel kaufen. Es gibt wirklich alles, was man sich wünscht ... der Preis lässt dagegen sehr zu wünschen übrig. Die Sachen sind ca. 1/3 bis doppelt so teuer wie in Deutschland. Meist müssen die glutenfreien Produkte bestellt werden, und können erst am folgenden Tag abgeholt werden. In einigen Apotheken gibt es auch Kühltruhen mit Fertigprodukten, manche bieten frisches Brot auf Bestellung. Es gibt keine Kataloge, aber man kann dem Apotheker sagen, man möchte z.B. mit Schokolade gefüllte Hörnchen oder man möchte ganz breite Nudeln oder kleine, große, grüne oder rote Gnocchi usw. Es gibt wirklich alles, was auch italienische Nicht-Zölis essen, das ganze Sortiment an italienische Spezialitäten! In vielen Supermärkten findet man Nudeln, Reiswaffeln, Gebäck. Manchmal in der Tiefkühlabteilung Pizza."



Suchen und Finden: www.glutenfrei-unterwegs.de unterstützt Sie bei der Suche nach glutenfreien Einkaufsmöglichkeiten. Klicken Sie bitte hier:

Glutenfreie Einkaufsmöglichkeiten finden

und wählen Sie eine der Kategorien "Bioladen, Reformhaus, Apotheke", "Supermarkt, Drogeriemarkt" oder "Bäckerei, Konditorei, Cafe" aus.



Ein kleiner Tipp noch in eigener Sache: Schauen Sie doch auch mal auf meiner Seite "Zahn und Bürste" vorbei. Dort erfahren Sie alles über elektrische Zahnbürsten und Mundduschen sowie die richtige Mundhygiene.




www.glutenfrei-unterwegs.de
die Suche nach glutenfreien Einkaufsmöglichkeiten, Hotels und Restaurants  - Wissensteil - © 2009-2015