Glutenfrei in Berlin

Quelle: Wikipedia, Thomas Wolf, www.foto-tw.de

Quelle: Wikipedia, Thomas Wolf, www.foto-tw.de

Berlin ist (sicherlich nicht nur für mich) immer eine Reise wert. Und jeder, der sich glutenfrei ernähren muss oder mag, bleibt in der Bundeshauptstadt garantiert nicht hungrig. In kaum einer deutschen Großstadt ist das Angebot an glutenfreien Hotels, Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten größer als hier. Gehen wir also auf Entdeckungstour …

Hotels

Mit einem glutenfreien Frühstück werben unter anderem folgende Hotels:

Quelle: Eigene Aufnahme

Quelle: Eigene Aufnahme

Über google lassen sich sicherlich weitere geeignete Unterkünfte finden. Der gluten free hotels guide (englisch) listet für Berlin gar 95 Hotels mit glutenfreiem Angebot auf.

Ich selbst bin vor einiger Zeit im Park Inn am Alexanderplatz zum Frühstück bestens glutenfrei bewirtet worden. Auf Nachfrage beim Kellner erhielt ich jeden Morgen eine Auswahl von glutenfreien Broten und Kuchen oder Muffins. Größtenteils noch originalverpackt und damit absolut sicher. Das Hotel liebe ich alleine schon wegen dem gigantischen Blick über Berlin – zumindest wenn man ein Zimmer in den
oberen Etagen bekommt. Allerdings auf Grund der Größe etwas unpersönlich.

Restaurants

Glutenfreie Pizza auf Buchweizenbasis gibt es im Simela, Kantstraße 146 in Berlin Charlottenburg. Dazu glutenfreie Pasta, Flammkuchen und glutenfreies Bier. Früher wohl eine Goldschmiede, machte der Inhaber Nikolaos Tsavdaridis diese kurzerhand zum Edel-Imbiss für hochwertige Pizzen und Focaccia.

Eine weitere Pizzeria mit glutenfreier Pizza aus Buchweizen ist das Cielo di Berlino in der Monumentenstraße 31.

Quelle: cha cha

Quelle: cha cha

Mein ganz persönlicher Favorit aber ist das cha chã in der Friedrichstraße 63. Cha chã ist thailändisch und bedeutet so viel wie “alles wird gut”, “keine Hektik” oder auch “langsam, langsam”. Moderne asiatische Küche at its best. In der gedruckten Speisekarte sind alle glutenfreien Gerichte besonders gekennzeichnet. In der Onlineversion kann zusätzlich nach laktosefreien und nussfreien Varianten selektiert werden. Zur Auswahl stehen glutenfreie Salate, Suppen und Currys. Filialen gibt es übrigens auch in Düsseldorf, Essen und Hamburg.

In aller Munde (im wahrsten Sinne des Wortes) ist zur Zeit die Paleo-Ernährung, auch Steinzeitdiät genannt. Verwendet wird, was auch unseren Vor-Vorfahren zur Verfügung stand: Jede Menge Gemüse und Obst, Fleisch und Fisch, Nüsse, Samen und Kräuter. Tabu sind dagegen Getreide, Zucker, Milchprodukte sowie grundsätzlich alle hoch verarbeiteten Lebensmittel. Die Sauvage Restaurants in der Pflügerstrasse 25 in Berlin Neuköln und der Winsstrasse 30 in Berlin Prenzlauer Berg gehören zu den ersten Paleo-Restaurants der Welt. Soweit dies der Webseite zu entnehmen ist, sind alle Speisen glutenfrei! DieNummer 1 für meinen nächsten Berlinbesuch.

Zentral am Potsdamer Platz liegt das FBI EATERY. Laut eigener Webseite “Radikal gesundes Fast Food für Berlin City”. Hauptgerichte gibt es sowohl vegetarisch als auch mit Fleisch. Fast alles glutenfrei (und laktosefrei), direkt in der Speisekarte gekennzeichnet. Achtung: Nur bis 19:00 Uhr geöffnet!

Weitere Restaurants mit glutenfreiem Angebot:

  • Black Cat, Prenzlauer Allee 48, Berlin Prenzlauer Berg: Glutenfreie Bio-Burger
  • Burgerie, Schönhauser Allee 50, Berlin Prenzlauer Berg: Glutenfreie Bio-Burger mit Burgerbrötchen aus der Jute-Bäckerei
  • Dai Ragazzi, Winterfeldtstr. 36, Berlin Schöneberg: Italienisch, Hinweis auf glutenfreie Gerichte auf der Webseite
  • Funk You – Natural Food, Gärtnerstr. 21, Berlin
  • goodies – coffee & healthy food, 5x in Berlin, glutenfreie Speisen gekennzeichnet
  • La Mano Verde, Uhlandstr. 181-183, Berlin: Vegan und Rohkost, meist glutenfrei
  • MioMatto, Warschauer Str 33, Berlin: Vegan, die meisten Speisen gibt’s auch glutenfrei
  • Qua Phe, Max-Beer-Str. 37, Berlin: Vietnamesisch, glutenfreie Speisen auf der Karte gekennzeichnet

Dazu die ‘üblichen’ Verdächtigen, sprich Restaurantketten, die es nicht nur in Berlin gibt:

Exkurs: Glutenfrei oder nicht?

Im bekannten Forum “Zöliakie Treff” wurde vor längerer Zeit mal recht emotional darüber diskutiert, ob die Pizza im Simela tatsächlich glutenfrei ist oder ob sie ‘nur’ aus glutenfreien Zutaten hergestellt wird. Also die übliche Frage nach der Möglichkeit einer Kontamination in der Küche, in der glutenfreie und glutenhaltige Zutaten gemeinsam verarbeitet werden. In anderen Berichten, z.B. auf der Seite GlutenScout, habe ich dagegen durchaus sehr positives Feedback gelesen.

Sicherlich ist das ein Problem, dass sich nicht nur in diesem speziellen Restaurant stellt. Persönlich kenne ich das Lokal nicht. Und ich bin bei solchen Diskussionen auch immer etwas hin- und hergerissen. Schließlich freue ich mich riesig über jeden Nicht-Zöli, der sich überhaupt Gedanken um das Thema macht und bin froh, wenn ich auf Reisen nicht nur selbst angemachten Salat mit Essig und Öl essen darf. Letztendlich muss wohl, wie immer,  jeder selbst entscheiden.

Cafés und Eis

Nicht ganz unbescheiden bezeichnet sich das Eiscafé Voh in der Bundesallee118, Berlin Friedenau auf der eigenen Internetseite  als “Berlin’s größte Konditorei für glutenfreien Kuchen, Torten und Eis”. Zusätzlich gibt es das komplete glutenfreie Baucksortiment zu kaufen.

Weitere Cafés mit glutenfreiem Angebot:

  • Café Ohlala, Mainzerstrasse 18, Berlin: Französisch, vegetarisch und veagan, glutenfrei
  • Cupcake Berlin, Krossener Str. 12, Berlin Friedrichshain: Glutenfreie Cupcakes
  • Let it be, vegane Crêperie, Treptowerstr. 90 Berlin: Glutenfreie Galettes
  • Suzette, Pappelalle 15, Berlin Prenzlauer Berg: Glutenfreie Crêpes aus Buchweizenmehl

Einkaufen

Glutenfreie Produkte gibt es glücklicherweise inzwischen ja schon in vielen größeren Supermärkten wie zum Beispiel Edeka, Real, Hit oder Kaufland und Drogeriemärkten (breitestes Sortiment bei dm). Trotzdem bleiben Biomärkte und Reformhäuser für mich erste Wahl. Allein schon wegen der deutlich umfangreicheren Auswahl.

Biomärkte und Reformhäuser

EineReihe von Biomärkten und Reformhäusern sind flächendeckend in Berlin vertreten, so Bio Company (32x), Denn’s (24x), die Vitalia-Reformhaüser (16x), Alnatura (11x), LPG-Biomarkt (7x) und Basic (3x) – Zahlen von Anfang 2015.

Darüber hinaus gibt es noch eine ganze Reihe kleinerer Reformhäuser und Biomärkte.

Bäckereien

Quelle: Eigene Aufnahme

Quelle: Eigene Aufnahme

Ein Traum: Die rein glutenfreie Bäckerei Jute Bäckerei in der Schönhauser Allee 52a, Berlin Prenzlauer Berg. Es gibt alles, was das Herz begehrt: Ausschließlich glutenfreies Brot, glutenfreie Brötchen sowie glutenfreie süße Backwaren. Alles in Bio-Qualität. Als Bayer habe ich übrigens eine ganze Weile nicht verstanden, dass sich ‘Jute’ nicht auf die Stoffsäckchen zum Einkaufen bezieht … :-)

Bei Glutenabstinenzlern eine gefragte Adresse ist auch die Bäckerei Johann Mayer. In mehreren Filialen in Schöneberg und Steglitz gibt es neben normaler Ware auch 4 verschiedene Sorten glutenfreies Brot, Pizza, Kekse und Obstkuchen.

Nicht zu vergessen die Bäckerei VOLLKERN, die ebenfalls glutenfreie Produkte in Bioqualität im Sortiment hat. Viele Verkaufsstellen in Berlin und Brandenburg.

Das Berliner Frühstück

Bio-Müsli aus Berlin. 12 Sorten, eine davon – das Reisflocken Müsli – glutenfrei. Zu probieren und zu kaufen im Onlineshop und im MüsliCafe.

Weiterlesen

Über glutenfreie Restaurants in Berlin schreiben auch:

Last but not least: Von der Deutschen Zöliakie Gesellschaft e.V. gibt es einen kleinen Guide “Berlin glutenfrei”, den ich hier zufällig zum Download entdeckt habe. Wie aktuell das Dokument ist, ist nicht erkennbar.  Sicherlich hilfreich ist auch die “Bitte an den Koch” in vier Sprachen (deutsch, englisch, französisch und spanisch).

 

 

Dieser Beitrag wurde unter einkaufen, essen gehen, unterwegs veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.